Skip to content
25. April 2011 / RBrosowski

Die Gutmenschen des Heise-Forums

Der Heise-Verlag ist ein (gewinnorientiertes) Unternehmen, das vor allem im Technologiebereich mit Medienberichterstattungen unterwegs ist. Auf der Homepage haben Sie u.a. zu fast jedem Artikel ein Forum eingerichtet. Das Forum an sich ist, so scheint es mir, immer wieder eine Spielwiese von politisch besonders korrekten Mitmenschen geworden.

Ich empfehle jeden, mal dort drüberzusehen und auf die nicht typischen Technikartikel zu schauen. Beispielsweise auf den Nachruf eines Menschen, der ein Bundesverdienstkreuz bekommen hat.

Es dauert immer nur wenige Minuten und schon ist der erste Post eröffnet. Wieso hat dieser „Typ“ ein Kreuz bekommen? Er wollte doch nur den Gewinn maximieren.

Da sind wir schon, in der politisch korrekten Welt der Heise Forenmitglieder. Gewinn maximieren ist schlecht. Wer das macht, kann kein guter Mensch sein. Maximieren scheint in den Augen der Leute direkt mit Ausbeuten und Ungerechtigkeit verbunden zu sein. Wenn da jemand ein Manager war, hat er vielleicht sogar BWL studiert, dann muss es jemand schlechtes sein. Und schlechte Menschen dürfen kein Bundesverdienstkreuz bekommen.

Das Witzige – oder vielmehr das Tragische – ist aber das Verhalten dieser Leute selber. Ein Forum weiter, auf eine Verlinkung verzichte ich absichtlich, wird dann über Preise gesprochen. Wo bekommt man was billiger? Anstatt den kleinen Händler von Nebenan zu unterstützen, der für die 100 Euro Grafikkarte vielleicht 105 will, geht man lieber auf einen Internethändler zu. Der liefert dann die Grafikkarte per Kurierdienst aus, wo bestimmt ein von Managern ausgepresster Austräger unterwegs ist. Der Händler vor Ort geht drauf – aber der Gutmensch vom heise Forum hat seinen Gewinn auf Kosten des Händlers maximiert. Er hat nämlich 5 Euro weniger bezahlt. Nur blöderweise kapiert er das nicht.

Spinnt man nun das Netz etwas weiter, dann wird es wieder interessant. Der böse Gewinnmaximierer ist auch noch Vorsitzender einer Aktiengesellschaft. Das ist quasi die Atomkraft unter den juristischen Personen. Die Aktiengesellschaft denkt nur an ihre Aktionäre, also diejenigen, die die Firma besitzen und mit ihrem Aktienkapital voll in der Haftung stehen. Das sind meist auch Banken und Fonds. Geht es der Aktiengesellschaft schlecht, bekommen dann die Banken und Fonds dies direkt zu spüren. Am Ende geben sie es dann weiter und reduzieren wiederum die Zinsen, die sie ihren Einlegern zahlen.

Und wetten wir, dass dann der schlaue Heise Forumsteilnehmer als erster das Tagesgeld zu einer anderen Bank umzieht, wenn der Zins runtergeht? Ich frage mich gerade, würden diese Forumsteilnehmer auf ihre Einlage eigentlich freiwillig verzichten, wenn die darunterliegenden Firmen pleite gehen, so wie es die Aktionäre tun (müssen)?

So ist aber leider das menschliche Verhalten. Auf andere schimpfen ist recht einfach. Politisch korrekte Meinungen vertreten ebenfalls, da schwimmt man mit im Strom. Doch auf die eigene Nase schauen, machen dann die wenigsten. Das dies auf dem Heise Forum, bei dem sich wohl einige User für die besten Kerle auf der Welt halten, immer wieder passiert, ist da fast schon typisch. Leider.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: