Skip to content
18. März 2015 / RBrosowski

EOS 5000 meets Zurzach

EOS 5000 mit EF 40mm

EOS 5000 mit EF 40mm

Das Internet macht es möglich – oder einfach. Beim Durchforsten einer Auktionsplattform bin ich über eine preisgünstige EOS 5000 gestolpert. Das dürfte die zwar nicht technisch, aber von der Benutzerführung her einfachste EOS sein, die Canon je herausgebracht hat. Simpler dürfte nur noch die EF-M gewesen sein, die keinen Autofokus hatte.

Die 5000 erschien im Jahr 1995 und wurde, wenn ich es richtig gesehen habe, im Jahr 1995 auch gleich wieder eingestampft. Ob zurecht oder nicht, sei da mal hingestellt. In einem Punkt war sie ihrer Zeit voraus. Das Bedienkonzept, einen grossen Drehschalter zu nutzen und auf LC Displays grösstenteils zu verzichten, setzte Canon einige Jahre später wieder um in Form der 1xxxD und xxxD Serie (die 760D jetzt ausgenommen). Von der Grösse her ist sie etwas kleiner als eine heutige EOS 100D. Vollformat mit optischen Sucher – in der Grösse bietet das keiner.

Mit der 5000 zu fotografieren ist wie Rätselraten. Zwar kann man die Zeit vorgeben, die errechnete Blende zeigt sie aber im Sucher nicht an. Da steht eigentlich nur, ob der Autofokus erfolgreich war. Mehr nicht. Da auch eine Abblendtaste fehlt, sieht man auch nicht, wie das Bild am Ende wirklich aussieht. Dafür bietet sie eine erstaunlich gute Belichtungsmessung. Kein Foto war komplett falsch belichtet.

Obschon sie wohl für den absoluten Einsteigermarkt gedacht war, hat sie einige interessante Details. So gehört sie zu den wenigen Kameras, die den Film erst bis zum Ende durchspulen und dann rückwärts zählen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: